Aktuell
Archiv
Termine/Ergebnisse
Skispringer
Trainer
Schanzen
Anfänger
Kontakt
Skisprungbörse
Schanzenbelegungsplan / Trainingsplan
Fotogalerie

Mit 10 Siegen erfolgreichster Saisonabschluss für Stützpunkt Degenfeld/Königsbronn!

 

Das vergangene Wochenende stand bei den Skispringerinnen und Springern des Stützpunktes Degenfeld / Königsbronn ein letztes Mal in dieser Saison im Fokus des Sommerskispringens und der Nordischen Sommerkombination.

Bei schönstem Herbstwetter gingen am Samstag die Jüngsten beim Herbstspringen in Wiesensteig in ihren letzten Saison-Wettkampf. Für einen Großteil des Degenfelder Teams war es das erste Mal das sie einen Wettkampf auf einer anderen und zudem größeren Schanze gesprungen sind. Das dies aber als Saisonabschluss für viele noch einmal ein besonderer Höhepunkt war zeigen die Ergebnisse. Fast alle „Neuzugänge“ des Skiclub Degenfeld steigerten ihre Weite im 2. Durchgang und somit standen zum Schluss folgende tollen Ergebnisse zu Buche.

In der Schülerklasse S7 weiblich siegte die jüngste Teilnehmerin, Fiona Schwander vom Skiclub Königsbronn mit tollen Weiten von 9 und 11 Metern! Die S8 männlich dominierte Kay-Ule Wamsler vom Skiclub Degenfeld und gewann mit 2x 6 Metern. In der S9 weiblich konnte Jasmin Kaisser mit 10 und 10,5 Metern ebenfalls einen Sieg erspringen genau wie ihr Team-Kamerad Arne Holz in der S9 männlich. Er sprang 2x auf ganz starke 12 Meter und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Je älter die Sportler waren umso größer wurden die Weiten…                                                                                               Bei den Mädchen der S10 siegte Emilia Krause souverän mit 14,5 und 15 Metern. Ihre beiden Team-Kameraden Finn Kölle und Tom Ludwig belegten in der S10 männlich vor Janis Baumann vom SC Wiesensteig die Plätze 1 und 2.          Finn sprang starke 15 und 16 Meter und Tom erreichte 12 und 13 Meter. Bei den Mädchen der S11 setzte sich Sara Hettich mit 11,5 und 12 Metern vor Amelie Schneider aus Wiesensteig durch und belegte einen tollen 1. Platz!

Die größte Tagesweite konnte Janne Holz in der S11 männlich für sich verbuchen. Er siegte souverän mit Weiten von 16,5 und 17 Metern vor seinem Team-Kamerad Max Rommel, der mit Weiten von 13,5 und 14 Metern Zweiter wurde. Aber das war noch nicht Alles. In der offenen Klasse weiblich siegte Neuzugang Celine Schliffenbacher mit 9,5 und 12 Metern genauso wie ihr Team-Kamerad Roman Schwarzkopf bei den Buben. Er sprang auf 12 und 13 Meter und bescherte so dem gesamten Team den 10. Sieg bei diesem tollen Abschlusswettkampf.

Das war aber an diesem Wochenende noch nicht Alles! Mit Selina Kölle, Katharina Hieber, Jana Sauter (alle vom Skiclub Degenfeld) und Larissa Bäurle (Skiclub Königsbronn) nahmen gleich 4 Mädchen von unserem Stützpunkt beim 1. Deutschen Schülercup der S12/13 in Winterberg (Sauerland) teil.

Bei diesem Schülercup wurde erstmals ein neues Regelwerk angewendet wobei ausschließlich die Weite und die Telemark-Landung in die Bewertung einbezogen wurde! Leider kamen nicht alle Mädchen mit dieser neuen Wertung zurecht, aber trotzdem gaben alle 4 ihr Bestes bei diesem doch hochrangigen Wettkampf.

Im Spezialspringen konnte sich Jana Sauter mit Platz 18 und Weiten von 35 und 37,5 Metern am schnellsten auf diese Veränderung einstellen. Ihre Team-Kameradin Katharina Hieber setzte den Telemark nicht ganz so gut wie von den Kampfrichtern gefordert und landete mit 37 und 39 Metern auf einem trotzdem starken 24. Rang. Dieses gute Ergebnis rundeten Selina Kölle und Larissa Bäurle bei ihrem Schülercup-Debüt mit Platz 28 und 34 ab.

In der nordischen Sommerkombination starteten die Mädchen mit Inlinern und Stöcken genau wie im Winter nach der Gundersen-Methode. Hier wird der Rückstand nach dem Springen in Zeitabstände umgerechnet und so erfolgt dann die Startreihenfolge im Kombinationslauf über 5 Kilometer. Katharina bewies hierbei, dass sie zu den stärksten Läuferinnen zählt und lief in 3:10.2 min. auf einen starken 13. Platz vor! Selina konnte mit 6:40.5 min. ihren 19. Platz halten und Larissa lief mit 7:51.6 auf Platz 22 vor! Jana Sauter musste leider wegen Knie-Problemen den Lauf aussetzen.

Der Höhepunkt folgte dann am Sonntag. Hier stand ein Team-Springen aller Landesverbände auf dem Programm. Jana und Katharina starteten zusammen mit Nathalie Armbruster im „Team-SBW1“ und belegten den ganz starken 5. Platz hinter „Sachsen 1“, „Bayern 1“, „Thüringen 1“ und „Sachsen 2“.                                                                                           Larissa und Selina starteten mit Amelie Neumann vom WSV Isny im „Team-SBW2“ und landeten am Ende auf Rang 9.

Fazit: Glückwunsch zu einem ganz tollen Wettkampf-Wochenende mit super Ergebnissen!

Im November geht es nun in die Wettkampfpause. Zugleich starten wir aber schon die Winter-Vorbereitung und die Hoffnung auf einen richtig guten Winter mit hoffentlich ausreichend Schnee.

 
JumpnShoot Hinterzarten 13.10.2017

Degenfelder Youngster beim 1. „Jump and Shoot“ in Hinterzarten erfolgreich!

Freitag der 13. stand diesmal für einige Degenfelder Skispringer unter einem ganz neuen Motto.

In Hinterzarten wurde erstmals als Herbstabschluss ein „Jump and Shoot“ ausgetragen. Zuerst mussten die Skispringerinnen und Skispringer von der dortigen HS77-Meter-Schanze ihren Sprung absolvieren und danach innerhalb 30 Sekunden mit ihren Sprungskiern zum Schießstand an der ca. 30 Meter entfernten HS30-Meter-Schanze laufen. Sobald sie dort ihre Position auf der Matte zum liegend Schießen eingenommen hatten bekam der nächste Springer gelb um auf den Startbalken zu gehen. Nach 10 Sekunden gelb bekam der Sportler grün um seinen Sprung zu absolvieren. In diesen knapp 20 Sekunden hatte nun der vorherige Springer Zeit um seine 5 Schuss mit dem Lasergewehr zu machen. Für jeden Fehlschuss bekam dann der Sportler 0,5 Meter von seiner gesprungenen Weite abgezogen!

Unser „Youngster“ Julian Hillmer der zugleich der jüngste Skispringer des gesamten Teilnehmerfeldes war, durfte als kleines Bonbon für seine sehr gute Saison bei diesem Event auf der für ihn doch recht großen HS77-Meter-Schanze mitspringen. Und dies machte er hervorragend…

Julian sprang im 1. Durchgang mit sehr wenig Anlauf starke 59 Meter, bekam aber auf Grund 3er Fehlschüsse 1,5 Meter abgezogen. Im 2. Durchgang bekamen die Buben der Schülerklasse S12/13 ein wenig mehr Anlauf und Julian erwischte den Schanzentisch fast perfekt. 63 Meter standen für ihn zu Buche von denen er dann leider 2 Meter auf Grund von 4 Fehlschüssen wieder abgezogen bekam. Trotzdem musste sich Julian nur dem 2 Jahre älteren Maximilian Herr aus Schonach-Rohrhardsberg geschlagen geben und landete auf dem 2. Siegerpodest!

In der Schülerklasse S14/15 landete Hannes Erne vom SC Wiesensteig auf dem 8. Und Fabian Sauter vom SC Degenfeld auf dem 10. Rang. Hannes kam im ersten Durchgang nicht ganz so gut zu Recht und sprang nur 53 Meter. Beim 1. Schießen hatte er 1 Fehlschuss und somit schlugen 52,5 Meter zu Buche. Im 2. Durchgang sprang er auf starke 59 Meter, musste aber auch wieder 1 Meter wegen 2er Fehlschüsse abgeben. Sein Stützpunkt-Kamerad Fabian Sauter haderte ebenfalls im 1. Durchgang und kam leider nicht über 47,5 Meter hinaus. Im zweiten Durchgang erwischte er den Schanzentisch besser und landete bei 54 Metern. Durch seine gute Form beim Schießen wurden ihm auf Grund von 0 Fehlern keine zusätzlichen Meter abgezogen.

Ähnlich erging es Max Schrader der in der Jugend 16 den Schanzentisch im ersten Durchgang knapp verfehlte und nicht über 43,5 Meter hinauskam. Sein Schießergebnis nach dem 1. Sprung konnte sich aber ebenfalls mit 0 Fehlern sehen lassen. Im 2. Sprung landete er dann bei 49 Metern aber leider musste er hier wegen 2er Fehlschüsse auch wieder 1 Meter hergeben.

Alles in Allem eine etwas ungewöhnliche aber rundum gelungene Herbstabschluss-Veranstaltung die sowohl bei den Sportlern, als auch bei den Zuschauern sehr gut ankam.

Am kommenden Wochenende wird dann endgültig zum letzten Mal in dieser Sommer- bzw. Mattensaison um Stockerl-Plätze gekämpft. Die Jüngsten sind dann in Wiesensteig beim Herbst-Mini-Springen am Start und 4 Stützpunkt-Mädels der Schülerklasse S13 kämpfen von Freitag bis Sonntag um gute Ergebnisse beim Deutschen Schülercup in Winterberg (Sauerland). Wir drücken all unseren Sportlern hierfür ganz fest die Daumen!

 

Bild Siegerehrung Julian Hillmer (2. Platz) 

 
Degenfeld 24.9.2017

Buntes Sprungspektakel in Degenfeld

 

Wagemutige Veteranen und starke Nachwuchsspringer beim SC Degenfeld

 

Ein Sträfling und ein Känguru auf einer Skischanze? Mit diesen oder ähnlich fantasievollen Outfits glänzten die Teilnehmer beim traditionellen Veteranenspringen in Degenfeld. Daneben konnten auch viele mutige Nachwuchs-Skispringer ihre Schanzenpremiere feiern.

 

Alle Jahre wieder ruft der Ski-Club Degenfeld ehemalige Skispringer und Skifahrer, die mutig genug sind, mit Alpinski über eine Mattenschanze zu gehen, auf, sich beim traditionellen Veteranenspringen auf der 15-Meter-Mattenschanze zu messen. So hatten auch dieses Jahr bei bestem „Flugwetter“ wieder zahlreiche Skisprung-Veteranen den Weg nach Degenfeld gefunden. Im Gegensatz zum normalen Skispringen zählt bei den Veteranen nur die Weite, was die Sportler zu wagemutigen Sätzen animierte. Dabei wurde auch gelegentlich die Qualität der Sprungmatten und Grasnabe im Auslauf getestet. Die zahlreichen Zuschauer waren jedenfalls sehr von der Leistung der Veteranen angetan und sparten nicht mit Anfeuerungsrufen und Applaus.

Bei den Jungsenioren konnte Simon Kefer vom heimischen Ski-Club seinen Heimvorteil nutzen und den Sieg erringen. Bei der Klasse der Herren Ü40 konnte sich Winfried Barth vom DRK Degenfeld hauchdünn vor Jochen Fuchs vom DAV Geislingen durchsetzen. Den Sieg bei den ältesten Veteranen Ü50 errang Rolf Biegert vom DAV Geislingen vor seinem Bruder Rainer.

 

Begleitend zum Veteranenspringen fand ein Nachwuchsspringen, die VR-Talentiade, statt. Dahinter verbirgt sich die zentrale Sichtungsveranstaltung der Skiverbände Baden-Württembergs, unterstützt von den Volks- und Raiffeisenbanken im Land. Sage und schreibe 31 junge Skispringer waren am Start, darunter 13 junge Degenfelder Nachwuchsadler, die erst dieses Jahr mit dem Skispringen begonnen haben und zum Teil ihre Wettkampfpremiere erleben durften. Die zahlreichen Zuschauer waren jedenfalls verblüfft, wie sicher die jungen Athleten bereits nach wenigen Wochen Skispringen auf der 15-Meter-Schanze sprangen. Hier reift eine neue Generation vielversprechender Nachwuchsspringer heran an denen Stützpunkttrainer Markus Rohde, Sportwart Alexander Schmid und ihr Ski-Club Degenfeld sicher noch viel Freude haben werden.

Mit Arne Holz, Jasmin Kaisser, Finn Kölle, Sara Hettich, Silas Primeßnig und Selina Kölle konnten auch gleich 6 Degenfelder ihre jeweiligen Klassen gewinnen. Finn und Selina Kölle erzielten darüber hinaus die Tageshöchstpunktzahl bei den Jungen und den Mädchen und erhielten hierfür einen extra Preis. Aber auch alle anderen Gewinner und Platzierten konnten sich über Pokale, Medaillen und wertvolle Sachpreise freuen.

 

Mit dem traditionellen Veteranenspringen setzt der Ski-Club Degenfeld den Schlusspunkt hinter seine Sommerveranstaltungen. Der Blick der Aktiven richtet sich nun schon auf den kommenden Winter und das hoffentlich mögliche Winterspringen.

Veteranen

Die Degenfelder Nachwuchsspringer

 

 

 
Pfullingen 16. + 17.9.2017

Degenfelder Skispringer mit 12 Sportlern beim Pfullinger Sommerskispringen und der Nordic Trophy erfolgreich!

Am vergangenen Wochenende drehte sich in Pfullingen Alles ums Skispringen und die 2. Nordic Trophy.

Bereits am Samstag wurde in der Pfullinger Innenstadt die 2. „Nordic Trophy“ vor einer überwältigenden Zuschauerkulisse ausgetragen. Alle Wettkämpfe der Nordic Trophy „Citysprint“ wurden in der Skating-Technik durchgeführt. Bis zur Schülerklasse S11 auf Inlinern und ab der S12 waren die Sportlerinnen und Sportler auf Skirollern unterwegs. Vom SC Degenfeld startete Katharina Hieber in der S12/13 weiblich somit auf Skirollern.

Katharina lief hier jeweils im Prolog und den Heats eine Strecke von 700 Meter und qualifizierte sich hierbei für den Final Heat! In diesem musste sie sich lediglich Nathalie Armbruster von der SV-SZ Kniebis geschlagen geben und wurde somit starke Zweite! Die Laufzeiten wurden dann zusätzlich beim Skispringen am Sonntag für die Nordische Kombination herangezogen. Aber auch hier konnte Katharina ihre starke Laufleistung vom Samstag nutzen und sicherte sich abermals hinter Nathalie en zweiten Rang in der Kombinationswertung!

Der SC Degenfeld war bei diesem Sommerskispringen mit insgesamt 12 Sportlern vertreten! Mit dabei waren auch 4 junge Sportler die in den vergangenen Wochen den Weg über das Ferienprogramm oder das Schnupperskispringen zum Skiclub Degenfeld gefunden haben!

Begonnen wurde auf der 15-Meter-Schanze. „Neuzugang“ Jasmin Kaisser die bereits in Meßstetten erste Wettkampf-Erfahrungen sammeln durfte, sprang in der S7-9 weiblich mit 9,5 und 10 Metern auf einen starken 3. Platz hinter Chiara Greiner-Hiero aus Lauscha und Fiona Schwander vom SC Königsbronn.

In der S9 männlich bewies Arne Holz als Sieger erneut das er derzeit im Skispringen zu den Besten seines Jahrgangs gehört und verwies Jann Kullmann aus Hinterzarten sowie Luis Kriegl vom WSV Isny auf die Plätze.

Helena Müller, die erst seit 2 Wochen unserem jungen Skisprung-Team angehört, zeigte 2 ganz sichere Sprünge auf der 15-Meter-Schanze und sicherte sich mit 2x 7,5 Metern einen tollen 5. Platz in der Schülerklasse S10-12 weiblich bei ihrem ersten Skisprung-Wettkampf!

Die letzte Schülerklasse auf der 15-Meter-Schanze war die S11/12 männlich. „Neuzugang“ Max Rommel absolvierte 2 ganz starke Sprünge auf 14,5 und 15 Meter und konnte sich bei seinem ersten Wettkampf mit 1,4 Punkten Vorsprung vor seinem Stützpunkt-Kameraden Jonas Hempler vom SC Königsbronn auf dem 1. Rang sehr zufrieden zeigen! Noah Seifried der ebenfalls erst seit kurzem zum Degenfelder Skisprung-Team gehört sprang mit 9 und 11 Metern auf einen ganz tollen 5. Rang und konnte Jakob Spiegelhalter vom Skiclub Waldau und Luis Zössmayr vom VFL Pfullingen noch deutlich hinter sich halten.

Bei den Schülerinnen der S10/11 verfehlte Emilia Krause das Siegerpodest nur knapp um 8 Punkte. Sie musste sich trotz 2 starker Sprünge auf 20 und 20,5 Meter den leider undankbaren 4. Rang mit Lea Helen Weigelt aus Lauscha teilen da beide die gleiche Punktzahl von 155,7 hatten.

Auch in der S10 männlich musste sich Finn Kölle mit dem undankbaren 4. Rang zufriedengeben. Er verpasste mit Sprüngen auf 24 und 29 Meter das Podest um nur 0,5 Punkte. Sein Team-Kamerad Tom Ludwig kam mit der Schanze nicht ganz so gut zurecht und wurde mit 17,5 und 19 Metern trotzdem guter Siebter.

Nun kämpften die Schüler der S11 männlich um die Platzierungen. Julian Hillmer bewies erneut mit Weiten von 31 und 31,5 Metern das auch er aktuell zu den Besten seines Jahrgangs gehört! Er verwies seinen Team-Kameraden Janne Holz, der starke 29,5 und 30 Meter sprang, auf den 2. Platz und der somit zu einem Doppelsieg des Skiclub Degenfeld führte, sowie seinen Kumpel Lars Morlok vom SV Baiersbronn auf Rang Drei.

Die letzte Klasse mit Degenfelder Beteiligung war die S13 weiblich.

Hier lieferten sich Katharina Hieber und Selina Kölle vom Skiclub Degenfeld sowie Larissa Bäurle vom Skiclub Königsbronn ein heißes „Stützpunkt-Duell“. Mit 2x 27 Metern konnte dies aber Katharina für sich entscheiden und verwies Selina die 22 und 26 Meter sprang sowie Larissa mit 23 und 26 Metern auf die Plätze Zwei und Drei.

Glückwunsch allen Sportlern zu einem ganz tollen Wettkampf-Wochenende mit ebenso tollen Ergebnissen!

Den Abschluss der Sommersaison für unsere Jüngsten bildet am kommenden Sonntag den 24.09.2017 die VR-Talentiade im Skispringen auf der 15-Meter-Schanze verbunden mit dem Veteranenspringen in Degenfeld!

Wir drücken schon jetzt alle Daumen und hoffen vielleicht auf noch einmal solche tolle Erfolge.

 
Meßstetten 10.9.2017

9 Podestplätze für Degenfelder Nachwuchs-Skispringer!

Am Sonntag den 10. September fand in Meßstetten die VR-Talentiade im Skispringen und der Nordischen Sommerkombination auf der K20, sowie das Kurt-Neher-Gedächtnisspringen auf der K40-Meter-Schanze statt.

Auch wenn sich die Sommer-Saison langsam dem Ende neigt zeigten die jungen Degenfelder Skispringerinnen und Skispringer mit gleich 7 Podestplätzen dass sie immer noch eine ansteigende Form haben.

Auf der 20-Meter-Schanze wurde zuerst die VR-Talentiade im Skispringen ausgetragen die Arne Holz in der S9 männlich ganz klar mit einem Sieg für sich entscheiden konnte. Seine Team-Kameradin Jasmin Kaisser die ganz neu im Team der Degenfelder ist, bestritt in der S9 weiblich ihren ersten Wettkampf und durfte sich mit 2 tollen Sprüngen auf 10 und 12 Meter ebenfalls über ihren ersten Sieg freuen!

In der stark besetzten Schülerklasse 10 männlich kratzten Finn Kölle und Tom Ludwig knapp am Podest vorbei und belegten die Plätze 4 und 5.

In der Mädchenklasse 10/11 weiblich setzte Emilia Krause dann aber nochmal ein Ausrufezeichen und konnte sich mit Weiten von 16 und 17 Metern über einen ganz starken 3. Platz im Spezialspringen freuen bevor es anschließend mit dem „Kurt-Neher-Gedächtnis-Springen“ auf der 40-Meter-Schanze weiterging.

Hier startete in der S11 männlich Janne Holz und setzte mit Sprüngen auf 34 und 35,5 Meter und einem ganz starken 2. Platz gleich das erste Achtungszeichen.

Ebenfalls auf dem starken 2. Platz landete Manuel Menz mit Weiten auf 36 und 35 Meter. Leider konnte Manuel seinen 2. Sprung auf Grund einer Windböe nicht stehen, was ihm leider den 1. Platz kostete. Dennoch kann er mit diesem 2. Platz sehr zufrieden sein.

In der Schülerklasse 15 männlich sprang dann Fabian Sauter mit 2x 39,5 Metern und der Tageshöchstnote auf den obersten Stockerlplatz und Selina Kölle gelang bei ihrem zweiten Einsatz auf einer 40-Meter-Schanze mit Weiten von 28,5 und 30 Metern ebenfalls ein sehr guter 2. Platz.

Nachdem die Auswertungen für das Springen auf der 20-Meter-Schanze abgeschlossen und die Punkte in Zeitrückstände nach der Gundersen-Methode umgerechnet wurden konnte nun mit dem Crosslauf für die Nordische Sommerkombination begonnen werden.

Aber weder Arne Holz noch „Neuzugang“ Jasmin Kaisser ließen sich ihren Vorsprung nehmen und siegten in ihrer Klasse beide souverän!

Finn Kölle der bekannt für seine Laufstärke ist schaffte es leider nicht ganz den Vorsprung von Aaron Siegel vom SV Baiersbronn auf der Distanz von 1 km wett zu machen. Er hielt seinen 4. Platz genauso wie sein Team-Kamerad Tom Ludwig der als Fünfter über die Ziellinie lief.

Emilia Krause musste leider auf Grund eines Krampfes im Fuß auf den Lauf verzichten aber mit insgesamt 9 Podestplätzen wird dieser Wettkampf noch lange in sehr guter Erinnerung bleiben.

Gratulation allen Degenfelder Sportlern!

 
Georg Thoma Pokal Bad Griesbach 19.+ 20. 8. 2017

Degenfelder Skispringer holen 3 Gesamtsiege beim Georg-Thoma-Pokal!

Am vergangenen Wochenende fand in Bad Griesbach das Finale des Georg-Thoma-Pokals im Skispringen statt.

Am Samstag wurde auf der K28-Meter-Schanze das 3. Springen ausgetragen bei dem sich der 8-jährige Arne Holz den obersten Podestplatz sicherte. In der Mädchenklasse I. sprang Emilia Krause mit Weiten von 19 und 21 Metern auf einen tollen 5. Platz und in der Mädchenklasse II. konnte Katharina Hieber mit zwei tollen Sprüngen auf 24 und 24,5 Meter ebenfalls das oberste Siegerpodest sichern!

In der Tournee-Gesamtwertung bedeutete dies für Arne Holz (S9), Katharina Hieber (Mädchen II.) und Julian Hillmer (S11), jeweils der Gesamtsieg in ihren Klassen! Janne Holz (S11) und Emilia Krause (Mädchen I.) belegten jeweils einen starken 4. Platz in der Finalwertung!

Julian Hillmer reichten sogar die ersten beiden Springen um sich den Gesamtsieg zu sichern. So konnte er das Finalspringen auf der 28-Meter-Schanze auslassen und stattdessen mit seinen beiden Teamkameraden Manuel Menz und Fabian Sauter an einem Stützpunkt-Lehrgang in Villach (Kärnten) auf der dortigen 60-Meter-Schanze teilnehmen.

Von diesem Lehrgang ging es dann am Sonntag direkt auf das finale Springen des Georg-Thoma-Pokals auf die K57-Meter-Schanze nach Bad Griesbach.

Hier konnte sich Julian in der Schülerklasse I. mit Weiten auf 47,5 und 50,5 Meter einen tollen 6. Platz erspringen der ihm in der Gesamtwertung der großen Schanze einen ganz starken 4. Rang einbrachte. Fabian sprang in der Schülerklasse II. mit 52,5 und 55,5 Metern auf einen sehr guten 8. Platz der ihm am Ende Rang 11 in der Gesamtwertung einbrachte. Manuel gelang mit 52 und 54,5 Metern sein bestes Saisonergebnis auf dieser Schanze und einen tollen 10. Rang der ihn in der Gesamtwertung von Platz 19 auf Platz 15 vorbrachte!

In der Jugend 16 gelang Max Schrader ein toller 6. Rang in der Tageswertung der ihn in der Gesamtwertung auch von Platz 9 auf Platz 7 vorschob. Simon Kefer musste in der Jugend 17 mit sehr wenig Anlauf zurechtkommen, sicherte sich aber sowohl in der Tages- als auch in der Gesamtwertung einen ganz starken 3. Platz!

Glückwunsch allen Siegern und Platzierten des Skiclub Degenfeld für die spannenden Wettkämpfe und tollen Ergebnisse im Rahmen des Georg-Thoma-Pokals 2017.

 
Nachtspringen Isny 12.8.2017

Degenfelder Skispringer bei Flutlicht-Atmosphäre in Isny erfolgreich!

Am vergangenen Samstag fand in Isny / Allgäu das schon traditionelle Flutlichtspringen auf den dortigen 30- und 60-Meter-Schanzen statt.

Dass sich das Training der letzten Wochen und Monate langsam bezahlt macht konnten unsere jungen Degenfelder Skispringerinnen und Skispringer auch beim Nachtspringen erfolgreich demonstrieren.

Zuerst wurde auf der 30-Meter-Schanze gesprungen und hier bestätigte Julian Hillmer in der Schülerklasse 11/12 eindrucksvoll seine momentane gute Form und sprang mit Weiten von 29 und 30 Metern auf einen ganz starken zweiten Platz. Sein Team-Kamerad Finn Kölle ist zwar 1 Jahr jünger, konnte aber in dieser Klasse mit 20,5 und 21,5 Metern auf einen tollen 7. Rang springen.

Gleich tat es ihm Emilia Krause die in der Mädchenklasse I. mit Weiten von 23,5 und 24,5 Metern ebenfalls auf einem tollen 7. Platz landete.

In der Mädchenklasse II. steigerte sich Selina Kölle gegenüber dem Training sehr und sprang mit 2x 27 Metern auf einen ganz starken zweiten Platz.

Langsam setzte nun die Dämmerung ein und so begann man um ca. 20:30 Uhr mit dem Nachtspringen auf der 60-Meter-Schanze.

Julian Hillmer der zuvor auf der 30-Meter-Schanze schon einen tollen zweiten Platz errang, durfte als Bonbon nun auch noch in der nächst höheren Schülerklasse zusammen mit 2 Jahre älteren Springern starten. Aber auch hier bewies Julian das er auch schon auf größeren Schanzen zurechtkommt und sprang mit 2x 49 Metern auf einen ganz starken 5. Platz.

In der Schülerklasse II. die zugleich mit 13 Startern die zahlenmäßig stärkste Klasse war freute sich Fabian Sauter mit Weiten auf 56,5 und 57,5 Metern über einen starken 6. Platz und sein Team-Kamerad Manuel Menz landete mit ebenfalls 2 tollen Sprüngen auf 50,5 und 52 Meter auf einem sehr guten 9. Rang.

Bei den Mädchen Jg. 2002 und jünger ging Katharina Hieber an den Start. Die 12-jährige lieferte eine ganz tollen Wettkampf ab und landete mit Weiten von 45 und 47 Metern auf einem ganz starken 2. Platz.

Abrunden durften das tolle Mannschaftsergebnis in der Jugendklasse männlich Simon Kefer und Max Schrader. Simon gelangen 2 tolle Sprünge auf 56,5 und 57 Meter und somit der Sprung aufs zweite Siegerpodest. Ganz knapp dahinter reihte sich Max mit Weiten von 53 und 55 Metern auf Rang Drei ein und sorgte somit für einen Doppelerfolg in der Jugendklasse.

Nach der Siegerehrung sorgte ein kleines Feuerwerk dann noch für ein bisschen Weltcup-Atmosphäre und einen besonderen Abschluss eines tollen Wettkampftages.

Glückwunsch allen Degenfelder Sportlern und wir wünschen schon jetzt viel Erfolg für das kommende Wochenende beim GTP-Finale in Bad Griesbach.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 7 von 479


Copyright © 2017 Skiclub Degenfeld | designed by Saftgrün Media - Aalen